Die große Frage: Wie geht „Krisen überwinden“?

Viele Menschen fragen sich aktuell, wie können wir diese Krise überwinden? Was benötige ich, um gut durch die Krise zu kommen? Ein relevanter Baustein kann die Unterscheidung sein zwischen „Außen“ und „Innen“.

Warum?

Wir sind, unter anderem durch unser Leben in einer sehr konsumorientierten Welt, stark auf die Außenwelt fokussiert und zudem geprägt von der Idee, dass wir alle möglichen Dinge oder Aktivitäten benötigen, um uns gut zu fühlen. Oder andere Menschen oder Sport oder, oder. Dies wird uns auch an jeder Ecke und von allen Dächern zugerufen. Sicher ist, dass viele Aktivitäten oder Sport Vergnügen bereiten, dies ist unbestritten. Doch sind wir tatsächlich davon abhängig, um uns in unserem Inneren gut zu fühlen?

Was, wenn das nur eine Meinung wäre?

Die allermeisten von uns sind sich nicht darüber im Klaren, wie stark unser Handeln und noch mehr unser Erleben von unseren Überzeugungen und Meinungen geleitet ist, in jedem Moment unseres Lebens. Nur ein Teil dieser Überzeugungen sind uns überhaupt bewusst. Wir tragen Unmengen an Bewertungen, Meinungen, Überzeugungen mit uns herum und denken sogar, sie würden uns als Person ausmachen. Dazu ein anderes Mal mehr.

Innen und Außen

Wir könnten uns heute die Frage stellen, wieviel von unserem Erleben in der Krise ist tatsächlich ein tief im Inneren erlebtes „Unwohlsein“ und wieviel davon ist womöglich die „Meinung“ (die uns unentwegt eingeimpft wird), dass all die Dinge und Aktivitäten, die wir derzeit nicht machen dürfen, uns als Person ausmachen und wir uns somit als unfrei erleben. Ein Experiment: Wenn du dir nur einen Moment lang wirklich vorstellst, du würdest keinerlei Angst kennen und bräuchtest absolut nichts, um glücklich zu sein (oder in anderen Worten: dein inneres Erleben wäre unabhängig von der verrückten Welt draußen). Für diesen kurzen Moment ändert sich dein Erleben allein durch diese Vorstellung.

Wir bekommen viel zu viele Informationen und bewegen uns dadurch gefühlt mehr in der Außenwelt, als in unserer Innenwelt. Das ist auf jeden Fall Teil des Problems. Fangen wir doch damit an, nicht auf alles zu hören und alles zu verfolgen, was außen passiert. Relevante Information ja, Überinformation nein. Vielleicht ist in unserer Innenwelt ja viel mehr in Ordnung als wir denken, wenn wir Ängste und Meinungen als das entlarven, das sie sind: Gedankenkonzepte, nicht die Wahrheit.

Gerne erforsche ich mit dir gemeinsam die Unterscheidung von Außen und Innen und worauf wir reagieren müssen und worauf nicht,

 

Midlife Coach

Du bist an einem Coaching interessiert?

 

Du erreichst mich Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 – 19.00 Uhr unter der Telefonnummer 030 / 98 51 48 89. Wenn die Mailbox geschaltet ist, rufe ich kurzfristig zurück. Du kannst mir auch eine eMail mit deinem Terminwunsch senden.

Termine sind auch in den Abendstunden sowie samstags möglich. 

Die Geschichte vom Menschen und dem Sinn

Was ist es, wonach wir streben? Die meisten von uns antworten, wir wollen etwas tun, das uns mit Sinn erfüllt. Etwas, das die Welt bereichert oder anderen Menschen in irgendeiner Weise hilft. Wir wollen eine Spur auf der Welt hinterlassen, etwas Gutes beigetragen...

Die Geschichte vom Menschen und der Lebensqualität

In der Mitte des Lebens geht es mehr denn je um Lebensqualität Häufig gelangen wir irgendwann auf unserem Weg an einen Punkt, an dem wir feststellen: Wir müssten angesichts des Erreichten mehr als zufrieden sein. Doch wir sind es nicht. Was ist also passiert? Durch...

Die Geschichte von den Menschen und ihrem Körper

Wer hat bei uns das Sagen? Der Körper oder der Geist, der immer etwas will oder muss? Viele von uns, wenn nicht die allermeisten, stehen kontinuierlich unter Druck. Druck, den Lebensunterhalt zu verdienen oder sich einen bestimmten Lebensstil zu ermöglichen, Druck...

Und was hat eigentlich Projektion mit allem zu tun?

In der amerikanischen Kultur ist das Prinzip verankert, auch komplizierte Dinge so einfach wie möglich zu erklären. Dies gelingt auch dem Autor Arjun Ardagh in seinem Buch „Better than sex“ ausgezeichnet, in dem er auf sehr anschauliche und nachvollziehbare Weise...

Die Geschichte von der großen Sehnsucht und dem Glück

Was ist Freiheit und wenn ja, wovon? Die große Sehnsucht nach Freiheit ist weit verbreitet. Doch was genau ist damit gemeint? Wovon wollen wir frei sein? Vielleicht ist die Antwort „von der Arbeit“ oder „vom Alltag“ oder „von Verpflichtungen“. Und warum müssen wir uns...

Das Prinzip der Akzeptanz

Was hat es damit auf sich? Eines der großen Prinzipien im Buddhismus ist die Akzeptanz. Jeder hat das schon einmal gelesen und es leuchtet ein. Eine alte Weisheit aus China lautet verkürzt gesagt: Ändere die Dinge, die du ändern kannst und akzeptiere die Dinge, die du...

Über das Bemühen

Das Leistungsprinzip ist in unserer Kultur fest verankert. Schon früh lernen wir, dass wir alles erreichen können, wenn wir fleißig sind. Wir müssen uns nur bemühen und Leistung erbringen. Dann sind wir wertvoll und werden Erfolg haben. Ohne Leistung können wir es zu...

Ist Glücklichsein eine Entscheidung?

Ein in Deutschland bekannter Moderator zitiert regelmäßig seine Mutter mit dem Satz „Glücklich sein ist eine Entscheidung“. Und so sehr das auf der einen Seite unwahr ist - denn das Gefühl von Glück können wir nicht durch eine Entscheidung im Kopf produzieren -, so...
Call Now ButtonJetzt anrufen!